Wirtschaftsfachwirt-gehalt
Wirtschaftsfachwirt Gehalt

Was verdient ein Wirtschaftsfachwirt – das Wirtschaftsfachwirt Gehalt

Eine Fortbildung zum Wirtschaftsfachwirt lohnt sich für viele. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel, macht es sich bezahlt aktiv etwas für seinen beruflichen Aufstieg zu tun!

Die DIHK hat mehr als 11000 Absolventen im Jahr 2011 befragt, inwiefern sie mit der Fortbildung zufrieden sind und was sich daraus ergeben hat; dabei kommen folgende Ergebnisse heraus:

Etwa zwei Drittel der Absolventen verzeichnen nach der Prüfung positive Auswirkungen in ihrer beruflichen Entwicklung!

  • 73 % sind aufgestiegen  oder berichten über einen größeren Verantwortungsbereich.
  • 66 % haben sich finanziell verbessert.
  • 28%  haben die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes erhöht.
  • 17 % kommen mit ihren Aufgaben besser klar als vor der Weiterbildung.
  • mehr als 6 % haben nach der Weiterbildung einen neuen Arbeitsplatz gefunden.

Wirtschaftsfachwirt-gehalt

56% haben direkt im ersten Jahr nach ihrer Prüfung von dem Abschluss profitiert, fünf Jahre nach der Prüfung waren es sogar 72 %!

  • 78 % besetzen fünf Jahre nach der Prüfung eine höhere Position oder haben einen größeren Verantwortungsbereich.
  • 71 % haben sich finanziell verbessert.

Das durchschnittliche Wirtschaftsfachwirt Gehalt beläuft sich anfangs auf etwa 2500-3000 Euro. Auch wenn die Fortbildung zum Wirtschaftsfachwirt natürlich nicht zwingend gleich zu einer Verbesserung des Gehalts führen muss, ist es in jedem Fall lohnenswert die Fortbildung zum Wirtschaftsfachwirt ins Auge zu fassen, da das Gehalt eines Wirtschaftsfachwirtes deutlich höher sein kann als bei einem kaufmännischen Angestellten.

Das Wirtschaftsfachwirt Gehalt ist von vielen

verschiedenen Faktoren abhängig

So gibt die Seite gehaltsvergleich.com einen durchnittlichen Monatsverdienst für Wirtschaftsfachwirte von 2468,- an, wobei Frauen 2374,- brutto verdienen und Männer 2616,-.

Nicht nur das Geschlecht spielt beim Verdienst eine Rolle, sondern auch das Alter, die Berufserfahrung, das Bundesland, die Dauer der Unternehmenszugehörigkeit, die Branche, das Einsatzgebiet und die Art des Aufgabenbereichs an sich (ob mit oder ohne Führungsverantwortung).

Auch der Bildungsanbieter Carriere and More hat Umfragen gemacht und nennt als das Anfangsgehalt für den Wirtschaftsfachwirt zwischen 2500 und 3000 Euro monatlich, bzw zwischen 30000,- und 40000,- jährlich.

Dies sind lediglich Richtwerte, in der Praxis dürfte alles vertreten sein und könnte auch anders aussehen als diese Durchschnittswerte. Jeder weiß, dass ein Abschluß alleine noch nicht zu Erfolg, gutem Verdienst und erfolgreicher Karriere geführt hat.

So dürfte auch jeder in seinem Umfeld Menschen kennen, die auch ohne besser qualifizierten Abschluss Karriere gemacht haben und genauso andersrum- es gibt ebenso genug Überqualifizierte, die in schlecht bezahlten Positionen sitzen.

Die Weiterbildung Wirtschaftsfachwirt zeigt Ehrgeiz

Wer sich nebenberuflich erfolgreich weiterbildet, zeigt in jedem Falle jedem Arbeitgeber Leistungswille, Ehrgeiz und Disziplin- und führt wie die Umfragen zeigen in den meisten Fällen zu einem besseren Einkommen.

FachwirtIHK.de wünscht allen ein gutes Vorwärtskommen!

Bildrechte © Rudie – Fotolia

Check Also

Die Fortbildung – was kann man von der Steuer absetzen?

Welche Kosten lassen sich bei einem nebenberuflichen Studium und einer nebenberuflichen Weiterbildung steuerlich geltend machen? …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.