Motivation zum Lernen- ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Wirtschaftsfachwirt!

Motivation zum Lernen- ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Wirtschaftsfachwirt!

Wer Motivation zum Lernen mitbringt, hats leichter die Wirtschaftsfachwirt Prüfungen erfolgreich zu bestehen!

Ok, zugegebenermaßen- nicht alle Inhalte auf dem Weg zum Wirtschaftsfachwirt sind spannend, nicht alle machen Spaß, nicht immer sind wir frisch und ausgeruht und oft ist auch einfach der Balanceakt zwischen Beruf, Privatleben und Fortbildung eine Herausforderung an sich!

Was aber tun, wenn die Motivation zum Lernen flöten geht?

Oder noch schlimmer- wenn sie noch nie da war?

Die zweite Frage läßt sich schnell beantworten- dann wird’s ziemlich schnell ziemlich eng. Ganz ohne Lernen wirds schwerlich klappen. Auch wer nur halbherzig bei der Sache ist und sich mühsam zur Fortbildung schleift, wird’s ev schwer haben die Prüfungen zu bestehen, die früher oder später abgelegt werden müssen.

Es sei denn Du gehörst zu den Überfliegern, die nur den Buchdeckel eines 800 Seiten starken Fachbuches sehen und schon alle Inhalte intus haben. :-)

Für alle anderen heißt es – Lernen! Ob mit oder ohne Motivation. Denn ohne die Motivation zum Lernen wirst du es ev. bei den Prüfungen dann etwas schwer haben.

Motivation zum Lernen

Die Motivation zum Lernen muß man schon selbst aufbringen! © Andrey Armyagov – Fotolia.com

Lernen gehört zum Fachwirt dazu wie zum Sommer die Sonne, zum Strand der Sand, zum Wald die Bäume…ach wie poetisch….und  zum Wirtschaftsfachwirt die einzelnen Fächer und die Prüfungen, leider, leider.

Wenn man nun von dem ersten Fall ausgeht, dass die Motivation zum Lernen zwar grundsätzlich da ist, nur temporär oder ev dauerhaft abhanden gekommen ist, hilft nur eines-

Sich langsam wieder ins Geschehen zurückkämpfen. Denn sich einfach zu sagen “Ich hab keine Lust zu Lernen” bringt einen auch nicht weiter!

Und auch nicht ans Ziel!

Darauf zu warten, dass der Ansporn von außen kommt, bringts ev auch nicht.

Vielleicht hilft es Dir, Dir klarzumachen, dass das auch ganz normal ist Hänger zu haben und auch mal nicht motiviert zu sein.

Doppelbelastung, Streß, unbequeme Inhalte – da schaffen es nur wenig dauerhaft die Motivation zum Lernen zu behalten.

Egal, dann fliegen die Skripte halt mal eine Zeit in die Ecke und es wird entspannt!

Das wichtige ist, nicht den Anschluß zu verlieren und irgendwie – auch wenns mehr schlecht als recht ist – wieder ins Geschehen zurückzukommen und an den Inhalten dranzubleiben.

Während der Wirtschaftsfachwirt Fortbildung muß man sehr viel lesen und sich sehr viele Inhalte so aneignen, dass sie nachher abrufbar sind. Auch die Unterrichtseinheiten sind teilweise derart geballt, dass man mit rauchendem Kopf und erschöpft nach Hause geht.

Doch wie kann ich mich motivieren?  Hier die 3 besten Tipps zur erfolgreichen Selbstmotivation

Tipp 1: Anfangen- irgendwie und irgendwomit- Hauptsache Du tust etwas! Und sei es nur die Unterlagen zu sortieren, den Schreibtisch aufzuräumen, Lermaterialien zusammenzustellen oder das Unleserliche aus der letzten Unterrichtseinheit ins Reine zu bringen. Das Wichtige ist anzufangen und ans Tun zu kommen. Das Merkwürdige ist- oft entsteht auch die Motivation beim Lernen. Wenn man nämlich angefangen hat etwas zu tun. Wenn man den inneren Schweinhund überwunden hat. Und wenn sich früher oder später doch tatsächlich kleine Erfolgserlebnisse einstellen.

Tipp 2: Nimm Dir vor am nächsten Tag, am besten zu einer von Dir vorbestimmten Uhrzeit 15 Minuten zu lernen. Egal, ob Du Lust zu Lernen hast oder nicht. Mach es einfach. 15 Minuten sind im Nu vorbei. Du wirst sehen, das aus den 15 Minuten im Laufe der Zeit schnell mehr wird. Selbstorientiertes Lernen wir einfach von Dir erwartet, wenn Du so einen Abschluss wie den des Wirtschaftsfachwirtes anstrebst!

Tipp 3: Nutze die Möglichkeiten! Bevor sich absolute Lustlosigkeit breit macht, weil Du denkst, dass ein Thema so gar nichts mit Dir zu tun hat. Laß es Dir von jemandem erklären, der es kann. Und den man versteht. Der komplexe Dinge einfach erklären kann. Das kann Dein Kurskollege aus der Fortbildung sein, Dein Referent. Oder suche im Internet nach Informationen.

Was  immer geht- sich zu einem Inhalt z. B. ein Video angucken. Und sich gleich eine Karteikarte dazu machen. Und sich diese (zusammen mit den anderen Karteikarten oder Materialen, die man sich erstellt hat) öfters zwischendurch mal ansehen. Auf youtube gibts weit über 6000 kostenlose Videos von Dr. Marius Ebert, der auch eigene Lehrmaterialien  und  eigene Fortbildungsprogramme für Fachwirte, technische Fachwirte, Fachkaufleute und Betriebswirte hat (brauchst Du kostenlose Lehrmaterialien wie  z. B. mindmaps und Aufgaben hier der link zu gratis Mindmaps und Aufgaben). Lies dazu auch diesen Artikel Marius Ebert – der Spass Lern Denk Experte für leichtes und schnelles Lernen.

Man muß es nur alle Optionen nutzen! Und so KVP-mässig langsam und stetig und mit kleinen Schritten dranbleiben und sich verbessern  (KVP – Du wirst es bereits gelernt haben oder es noch lernen- Kontinuierlicher Verbesserungs Prozeß) :-)

Hier das ein kleines Video für Dich wie Du Deine Motivation zum Lernen steigern kannst:
FachwirtIHk.de wünscht allzeit die beste Motivation zum Lernen!

Bildrechte © Andrey Armyagov – Fotolia.com

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

2 Responses to Motivation zum Lernen- ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Wirtschaftsfachwirt!

  1. Der 15-Minuten-Lerntipp ist sehr wirkungsvoll.

    Wenn einem das Thema mehr Spaß macht, als man eigentlich dachte, kann man die
    15 Minuten einfach “freiwillig” erweitern.

    Und wenn es doch keinen Spaß gemacht hat oder man einfach nicht mehr Zeit hat, muss man kein schlechtes Gewissen haben. Denn man hat sich ja nur 15 Minuten vorgenommen.

  2. Wirtschaftsfachwirt says:

    Das wichtigste ist halt immer der erste Schritt- und der ist auch der schwierigste- den inneren Schweinehund überwinden und anfangen :-)

Leave a reply

great Wordpress SEO Plugin by SEOPressor !